Blaue Stunde

Nicht mehr am schlafen.
Nicht ganz wach.
Die Müllabfuhr ist noch nicht zu hören.
Wie ein Schaf auf dem Dach.
Wundert sich was es da macht.

Mein Kind möchte schmusen.
An diesem Morgen ja.
Wie lange sie das wohl noch macht?
Bald küsst sie andere Wangen.
Wenn ich das sage, gluckst sie glücklich und fängt an mich auszuquetschen, mit wem ich wann geküsst habe.

Zitrone mag ich nicht im Earl Grey.
Lieber Milch am Morgen.

Ich betrachte den Himmel.
Wie jeden Morgen.
Schattierungen von grau, blau, lila, pink, orange, weiß.
Manchmal alles verschluckt vom Nebel.
Keine Skyline mehr da.
Und dann wieder gold und silber.

Musik vom Wasserkocher.
Musik von Ásgeir.
Ein ganz junger isländischer Singer-Songwriter.
Wasserkocher und Geysire zum Frühstück.
„Ist das Coldplay ?“ fragt sie.
Und löffelt den Schaum vom Kakao.
Große Liebe.
Musik und Kakao.

Trinkt sie bald Kaffee?
Oder Earl Grey?
Matcha?

Werden wir küssen?
Ich bin woanders.
Als wir von Anderen gesehen werden ist es ganz klar.
Mir auch.
Dir auch.

Doppeltspaltexperiment live.
Unsere Beobachter entscheiden übers Küssen.
High Five.
In jeder Situation.

Und ich höre die Müllabfuhr.
Angelockt durch mein Beobachten des Himmels.
Durch Kakaoschaum.
Eindeutig Morgen.
Denn der Morgen entscheidet sich dafür.

Ásgeir, Afterglow 2017
Bild: Installation Pamela Rosenkranz, 2017, Sprueth Magers Berlin



von

hallo! Ich bin Katrin. In unserer dualen Welt gibt es immer wieder sehr magische Momente, in denen sich der unendlich weite Raum öffnet. Diesen Raum möchte ich mit Worten, Bildern und Musik erforschen, berühren und beschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.