Das Helle, duftend

Immer wieder taucht er auf.
Der Schatten aus der Tiefe.
Meine mystische Verbindung ruft nach mir.
Sie ist das, was mich täglich begleitet.
Und ich frage mich immer noch was sie will.
Dafür muss ich still sein.
Und wenn ich sie höre, flüstert sie und streicht sie um mich.
Wie eine Katze.
Mit Wünschen, Bitten, Träumen und Ideen.
Von Schönheit und Heilung.
Von Farben und Bewegung.
Von offenen Sinnen und weichen Herzen.
Von Licht und Musik.
Von Worten und Düften.
Von Sinnlichkeit die Scham hinter sich gelassen hat.
Und sich durch jedes Schlüsselloch gleiten lässt um die neugierige Nase nicht gar zu platt zu drücken.
Dass ich mir die Haut aufreißen werde beim Schlüsselloch, ist etwas wovor ich keine Angst haben brauche.
Sagt sie.
Vertrau!
Sagt sie.
Vertrau!
Und Gabriel erscheint hell und strahlend duftend wie ein Ginsterbusch.
Leise Musik um ihn herum ermutigen meine Worte.

von

hallo! Ich bin Katrin. In unserer dualen Welt gibt es immer wieder sehr magische Momente, in denen sich der unendlich weite Raum öffnet. Diesen Raum möchte ich mit Worten, Bildern und Musik erforschen, berühren und beschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.