Dschungel

BERLIN

Die Tigerin lief durch die Straßen. Alleine und atmend.

Mit der Luft verbunden und die Füße leicht auf dem Asphalt.

Überall Beton und ganz manchmal kleine grüne Streifen von Erde.

Die Kreuzung am Alexanderplatz ist gut zum Aufatmen und Ausdehnen.

Viel Raum in alle Richtungen.

Sie blickte nach oben und drehte sich einmal im Kreis.

De Luft schien sie zu schlucken als sie sich mit langsamen, geschmeidigen Schritten drehte.

Wäre sie nicht fast schon unsichtbar, hätte jeder mit Augen über ihre Anmut und Einsamkeit den Atem angehalten.

Sie lief weiter. Ein bisschen schneller.

Glücklicher und kraftvoller. In alle Richtungen.

Ein magischer Moment lag hinter ihr und lief zielstrebig auf einen weiteren zu.

 

von

hallo! Ich bin Katrin. In unserer dualen Welt gibt es immer wieder sehr magische Momente, in denen sich der unendlich weite Raum öffnet. Diesen Raum möchte ich mit Worten, Bildern und Musik erforschen, berühren und beschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.