Fast Frühling

IMG_2323

Draußen quietschen Kinder. Es regnet nicht.

Es gibt so viele Grautöne da draußen..

Ganz hellgrauer Himmel, wolkig und wattig. Neben der weiß-schmutzigen Hausfassade. Zartgrau könnte man auch sagen.  Gegenüber graue und matte Fenstervorsprünge aus einem Metall, die wie kleine Kajüten auf dem Dach aussehen. Graue, kleine Zäunchen dazwischen. In ordentlichem Abstand, um herabfallende Bäume und Äste aufzufangen die immer im April vom Himmel fallen.

Dann wenn ich überlege, ob es nicht doch Sinn macht ein paar Gummistiefel zu kaufen.

Und im gleichen Moment vergesse ich es wieder und setze zufrieden seufzend die Sonnenbrille zurück auf die Nase.

Mmmmhhh, schon echt stark die Sonne. Meine Nase und die Wangen brennen ein bisschen und ich mag dieses Zeichen vom Erstarken der Sonne in unserer Stadt.

In meinem Wohnzimmer ist ein Teil der Dachschrägen grau gestrichen. Wie eine sehr ebenmäßige Elefantenhaut. Und die zieht sich dann nach außen in eine große, grau angelaufene Kajüte die ihren Artgenossen auf der anderen Seite zuwinkt.

Ich stelle mir eine Elefantenherde vor, die Rüssel in Schwanz eingehakt über die Dächer von Mitte spaziert und dafür sorgt, das es im April regnet, donnert und blitzt.

Und weil alle nach unten schauen bleiben sie unbemerkt und frei dort oben.

von

hallo! Ich bin Katrin. In unserer dualen Welt gibt es immer wieder sehr magische Momente, in denen sich der unendlich weite Raum öffnet. Diesen Raum möchte ich mit Worten, Bildern und Musik erforschen, berühren und beschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.