Freunde

Im Moment passiert ziemlich viel.
Ziemlich schnell.

Und ich bin so froh ein paar so schöne Menschen um mich zu haben.
Die mich auf dem Boden halten.
Genauso wie sie mit mir auf der Vespa fliegen.
Ohne Helm und glücklich.

Die mich am Wochenende mit aufs Land in die Platte und mit in die Wildnis nehmen.

Freunde, die Zucchinipuffer mit Roquefort und rohe Schokolade mit Erdbeere und Kokosnuss in der Küche haben.
Freunde mit Rum, mit gemütlichen Betten und mit Kaffee am Morgen.

Freunde, die mir Photos aus Island schicken und von dort an mich denken.
Freunde, die mich mit Arbeit versorgen und die mir in den Hintern treten.
Freunde die mich unermüdlich an die Schönheit erinnern.
Vor allem an meine eigene.

Freunde, die mich mit Wehen und mit Elektro aus Kolumbien anrufen.
Freunde, deren Tochter nun am gleichen Tag wie ich Geburtstag hat.

Schwestern, die mir Blumen und Ideen schicken.
Schwestern die mich kennen.
Und die mir einfach zuhören.

Und ein Mädchen, das mutig alleine reisen geht und mir sagt, ich soll immer schön positiv bleiben.
Ein Mädchen, mit der ich Musik von Mine höre.
Genauso, wie das davor meine Freundin mit dem Rum mit mir gemacht hat.

Dann geht viel und dann geht schnell.
Dann ist gut.

Beitragsbild: Katrin Pauline Müller
Musik: Mine

von

hallo! Ich bin Katrin. In unserer dualen Welt gibt es immer wieder sehr magische Momente, in denen sich der unendlich weite Raum öffnet. Diesen Raum möchte ich mit Worten, Bildern und Musik erforschen, berühren und beschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.