Trampolin

Ich vertraue mich dem Moment an.
Lasse mich tragen wie von einem Vogel.
Schwebe mit Überblick, jede Zelle spürt den Wind
und genießt die Essenz von all dem.

Ich vertraue mich dem Moment an.
Bin nichts als das Leben.
Ein Ausdruck des Lebendigen.
Das sich stabil verändert.

Und den Schmerz dabei umarmt und mit ihm fliegt
wie von einem Trampolin nach oben geworfen um wieder zu landen.

Jeden Moment neu.

von

hallo! Ich bin Katrin. In unserer dualen Welt gibt es immer wieder sehr magische Momente, in denen sich der unendlich weiter Raum öffnet. Diesen Raum möchte ich mit Worten, Bildern und Musik erforschen, berühren und beschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.