Viele

Der Regen trommelt rund ums Dach.
Der Regen ist Viele.
So viele Stile.
Will die nicht einordnen.
Will mich nicht unterordnen.

Wasser klatscht gegen Autos.
Und hallt dumpf nach.
Seh‘ nicht wer drin sitzt.

Schau‘ auf meine Schuhspitzen.
Gummispitzen.
Reiterstiefel.

Der Regen klatscht auf Dachziegel.
Der Regen ist Viele.
So viele Stile.
Will die nicht einordnen.
Will mich nicht unterordnen.

Doch dem Regen folg‘ ich gern.
Mein Stern von fern.
Vom Baldachin gelernt, auszuruhn.
Inwiefern soll Folgen gut sein?
Und was ist gut?

Böser Regen, der Häuser wegspült.
Regen, der schlechte Laune macht.
Und Menschen grimmig werden lässt.
So vieles verführt.
In Schluchten von Schuld.
Die Wege werden immer weiter in die Irre geführt.

Dem folge ich nicht.
Doch ich folge dem Regen.
Ich folge dem Einen.
Das mich nie zwingt.
Es singt sein Lied.

Der Regen trommelt rund ums Dach.
Der Regen ist Viele.
So viele Stile.
Will die nicht einordnen.
Will mich nicht unterordnen.

Photo:
unsplash-logoMax Bender

von

hallo! Ich bin Katrin. In unserer dualen Welt gibt es immer wieder sehr magische Momente, in denen sich der unendlich weite Raum öffnet. Diesen Raum möchte ich mit Worten, Bildern und Musik erforschen, berühren und beschreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.